Die App „Getrennt – Gemeinsam“ ist ein Angebot der Landesarbeitsgemeinschaft und des Fachverbandes für Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung Bayern e. V., um getrennten Eltern den Umgang zu erleichtern - zum Wohle des Kindes.

MIT DER APP KÖNNEN ELTERN:

Termine koordinieren

Freizeitgestaltungen absprechen

Umgangszeiten regeln

Unterlagen der gemeinsamen Kinder teilen

QR-Code mit dem Smartphone scannen, um zum App Store oder Google Play zu gelangen

In wenigen Schritten loslegen

Herunterladen

Die Anwendung "Getrennt - Gemeinsam" im AppStore oder bei Google Play kostenlos herunterladen.

Registrieren

Mit der Email-Adresse registrieren, eigenes Passwort festlegen.

Kind hinzufügen / Einladung versenden

Ein Elternteil fügt seine Kinder in der App hinzu und versendet den Einladungscode (z.B. via SMS) an den anderen Elternteil.

Einladung annehmen

Der eingeladene Elternteil folgt dem Link und registriert sich. Die Eltern sind nun via App verbunden.

Funktionen der App

Mutter/Vater haben hier die Übersicht über ihre "angelegten" Kinder. Der Hinweis "verbunden mit..." und das graue Link-Symbol zeigen die Verknüpfung beider Eltern an.
Hier finden Sie hilfreiche Links und Adressen.
Alle Termine im Monats-Überblick
Wichtige Infos zu den Terminen sind sofort sichtbar.
Terminabsprachen und Zuständigkeiten mit einem Klick schnell und einfach klären
Via Chat datensicher kommunizieren und Dokumente/Fotos teilen

Video-Tutorial

FAQs

Verbindung der Eltern/Einladungscode

Zum Start legt ein Elternteil die gemeinsamen Kinder an und schickt dem anderen Elternteil einen Einladungscode. Wer welchen Part übernimmt, ist nicht relevant – beide Eltern haben die gleichen Rechte in der App.

Elternteil 1: Unter „Eltern und Kinder“ fügen Sie als Mutter oder Vater Ihre Kinder hinzu und finden dann unter dem Punkt „Mutter/Vater“ den Einladungscode zum Versenden. Sie klicken auf „Einladungscode versenden“, fügen die Kinder zum Einladungscode hinzu und schicken diesen per Messenger-Dienst, SMS oder Email an den anderen Elternteil.

Elternteil 2: Der Elternteil, der auf den Einladungscode wartet, kann sich schon vor Erhalt des Einladungscodes in der App registrieren. Erreicht ihn der Einladungscode, klickt er auf den Link und beide Eltern sind via App verbunden (erkennbar am grauen LinkSymbol hinter dem Kindernamen). Wenn der Einladungslink nicht direkt auf dem Smartphone abrufbar ist, muss der 20-stellige Code (d.h. Ziffern und Buchstaben hinter token=) vom Einladungslink in der App eingegeben werden.

Dann gilt immer nur der zuletzt generierte Code, die anderen sind abgelaufen.

Unter dem Punkt „Eltern und Kinder“ können Sie anhand des grauen LinkSymbols hinter dem Namen des Kindes sehen, dass Ihr Kind verknüpft ist, d.h. beide Elternteile via App verbunden sind. Ab dann können Sie alle Funktionen der App gemeinsam nutzen.

Dies können Sie in der App ganz einfach steuern. Sie fügen am besten erst alle Kinder von einer/m Mutter/Vater hinzu und senden dann den Einladungscode an die/den entsprechende/n Mutter/Vater. Danach wiederholen Sie die Schritte mit weiteren Kindern und schicken den Einladungscode an die/den andere/n Mutter/Vater.

Beide Eltern können sich parallel die App runterladen und sich registrieren. Allerdings kann aus datenschutzrechtlichen Gründen nur ein Elternteil ein Kind anlegen, löst damit einen Einladungscode aus und schickt diesen an den anderen Elternteil. Alternativ müsste es eine Namensliste aller registrierter Nutzer zur Auswahl geben und die App wäre kein geschützter Raum mehr.

Wer letztendlich zu Beginn die Kinder anmeldet, ist nicht wichtig und auch nirgendwo in der App hinterlegt. Es ist ein rein formaler Vorgang, beide Eltern haben die gleichen Rechte in der App.

Wenn das Kind aus Versehen falsch zugeordnet ist, müssen Sie das Kind löschen (-> s. bitte „Mein Konto – Änderung & Löschung Ihrer hinterlegten Daten“), neu hinzufügen und den Einladungscode an die korrekte Adresse versenden.

Registrieren/Anmeldung

Eventuell lassen die Firewall-Einstellungen Ihres (W)LAN-Netzes/Routers die Anmeldung nicht zu. Probieren Sie die Registrierung in einem anderen (W)LAN-Netz bzw. wechseln Sie auf Ihre mobilen Daten.

Wählen Sie auf dem Startscreen der App „Passwort vergessen“ aus, geben Sie Ihre Email-Adresse an und wählen „Passwort zurücksetzen“ aus. Sie erhalten dann einen Link per Email an die angegebene Email-Adresse, welcher Sie auf die Seite zur Eingabe eines neuen Passwortes führt.

Push-Nachrichten

Push-Benachrichtigungen zeigen an, wenn etwas Neues in einer App passiert. Im Falle der App „Getrennt – Gemeinsam“ sind sie besonders wichtig, damit Sie keinen neuen Termin-Eintrag, keine Uhrzeit-Änderung und keine Chat-Nachricht verpassen. Werbung findet auf diesem Wege nicht statt, die App ist absolut werbefrei!

Sie erhalten keine Push-Nachrichten, wenn Sie beim Starten der App den Erhalt von Push-Nachrichten abgelehnt haben. Sie können Push-Nachrichten für diese App nachträglich unter „Einstellungen“ in Ihrem Smartphone aktivieren – und dort auch jederzeit wieder deaktivieren.

Nutzer von iOS-Geräten müssen für eine Aktivierung der Push-Nachrichten die App „Getrennt – Gemeinsam“ in ihren Einstellungen auswählen und dort „Mitteilungen erlauben“.

Nutzer von Android-Geräten können über „Optionen“ ihren Anwendungsmanager aufrufen und aus der Liste der installierten Apps die App „Getrennt – Gemeinsam“ aufrufen. Dann einfach einen Haken bei „Benachrichtigungen zeigen“ setzen.

Es kann sein, dass bei schlechter Internet-/WLAN-Verbindung die Push-Nachrichten nicht eingehen und dann bei gutem Empfang die Pushs scheinbar doppelt auftreten, obwohl sie durch verschiedene Aktionen (z.B. neue Chat-Meldung, neuer Kalender-Eintrag) ausgelöst wurden.

Kalender/Termine

Termine können für jedes Kind als „Ereignis“ oder als Termin mit Abstimmungsbedarf („Umgang“) angelegt werden. Beim Umgangstermin können Sie die Verantwortlichkeit für den Termin entweder sich selbst oder dem anderen Elternteil zuweisen. Bei einem Umgangstermin muss der andere Elternteil diesen „Akzeptieren“, „Ablehnen“ oder um „Rücksprache bitten". Diese Wahl wird dem Gegenüber mit einer Push-Nachricht angezeigt. Ein „Ereignis“-Termin ist vorwiegend als Information gedacht, wenn es in diesem Rahmen einen Abstimmungsbedarf oder eine Notiz benötigt, nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion in dieser Rubrik. Alle Termine können auch als Wiederholungstermin angelegt werden.

Wenn Sie bei der Terminfunktion kein Kind auswählen, sind die angelegten Termine nur für Sie sichtbar.

Neue Termine sind blau gekennzeichnet. Nach Anklicken des Termins wird dieser grün.
Legt ein verbundenes Elternteil einen neuen Termin an, werden Sie per Push-Nachricht informiert.

Sie können nach Anklicken eines Termins diesen über die „Papierkorb“-Funktion (oben rechts) löschen. Nach Bestätigung der Löschung erscheint der Termin bei Ihnen nicht mehr in der Monatsübersicht. Der andere Elternteil erhält eine Push-Nachricht, dass Sie diesen Termin gelöscht haben. Der Termin erscheint beim anderen Elternteil ausgegraut.

Ja! Löscht der mit Ihnen verbundene andere Nutzer einen Termin, erscheint dieser bei Ihnen ausgegraut. Sie werden per Push gefragt, ob Sie diesen Termin auch löschen möchten.

Die bayerischen Ferientermine sind zur Nutzer-Information grau markiert. Möchte man diese Ferien zwischen den Eltern aufteilen, muss man einfach einen Termin (am besten als „Umgangstermin“) anlegen (z.B. vom 03.11.-06.11.) und diesen – je nachdem wer die Kinder in der Zeit betreut – sich selbst oder dem anderen Elternteil zuweisen.

Bilder/Dokumente

Dateien (jpg und pdf), die Sie unter „Dokumente“ bei dem gemeinsamen, „verknüpften“ Kind oder unter dem Namen des anderen Elternteils anlegen, sind für beide Elternteile im Chat-Verlauf sofort sichtbar. Bilder und pdf-Dokumente aus dem Chat-Verlauf werden automatisch in Ihrer App unter „Dokumente“ unter dem Namen des verbundenen Elternteils (= Chat-Partner) gespeichert.

Sie können durch diese Einteilung Ihren Dokumentenbereich strukturieren. Vor allem wenn Sie mehrere Kinder haben, können Sie die Unterlagen unter „Dokumente“ direkt dem Kind zu Ihrer besseren Übersicht zuordnen. Im Chat erscheinen alle Dateien, die Sie unter „Dokumente“ hochladen. Alle Dokumente, die wiederum direkt aus dem Chat geladen werden, werden bei Ihnen unter dem Namen des anderen Elternteils angelegt.

Wenn Bilder und Dokumente im Bereich „Dokumente“ nicht mehr angezeigt werden, kann dies zwei Gründe haben: 1. Es handelte sich um Dateien, die der andere Elternteil hochgeladen hat, und er hat diese gelöscht. 2. Aufgrund einer schlechten Internetverbindung werden die Dokumente vorübergehend nicht angezeigt.

Chat

Der Chat in der App „Getrennt – Gemeinsam“ ist asymmetrisch verschlüsselt, nicht nur Ende-zu-Ende. Deswegen können Sie in diesem geschützten Raum auch sensible, z.B. medizinische Daten, austauschen.

Um über den Chat kommunizieren zu können, müssen Sie mit dem anderen Elternteil verbunden sein (prüfen Sie bitte die korrekte Verknüpfung unter „Eltern und Kinder“ = Anzeige des grauen Link-Symbols hinter dem Kindernamen) und der Chat muss von beiden Nutzer-Seiten aktiviert sein (Standardeinstellung).

Unter „Mein Konto“ (Icon mit Ihrem Nutzernamen) können Sie den Chat ggf. deaktivieren.

Dokumente (pdf) und Fotos, die Sie im Chat hochladen, werden im Bereich „Dokumente“ unter dem Namen des jeweiligen anderen Elternteils archiviert.

Sie können einzelne Chat-Nachrichten durch Anklicken für sich und den anderen Sorgeberechtigten löschen.

Mein Konto – Änderung & Löschung Ihrer hinterlegten Daten

Sie können Ihren Nutzernamen, der auch dem mit Ihnen verbundenen Elternteil angezeigt wird, unter „Mein Konto“ (Icon mit Ihrem Nutzernamen) ändern. Geben Sie einfach den gewünschten Namen unter „Meine Daten bearbeiten“ ein und speichern Sie Ihre Änderung mit dem grünen Button.

Sie können Ihre hinterlegte Email-Adresse unter „Mein Konto“ (Icon mit Ihrem Nutzernamen) ändern. Bei der nächsten Anmeldung bei der App müssen Sie dann Ihre neue Email-Adresse verwenden.

Sie können Ihr hinterlegtes Passwort unter „Mein Konto“ (Icon mit Ihrem Nutzernamen) ändern. Sie müssen hierfür zuerst Ihr altes Passwort eingeben, dann Ihr neues und das neue Passwort wiederholen und bestätigen. Bei der nächsten Anmeldung bei der App müssen Sie dann Ihr neues Passwort verwenden.

Wenn Sie ein Kind löschen oder den hinterlegten Namen Ihres Kindes ändern möchten, tippen Sie in der Rubrik „Eltern und Kinder“ einfach auf den Namen. Sie werden dann in den Punkt „Kind bearbeiten“ geführt. Hier können Sie im Feld „Name“ den Namen ändern und „Speichern“.

Über das „Papierkorb“-Symbol (oben rechts) können Sie das Kind mit allen Daten löschen. Nach Bestätigung der Löschung erscheint das Kind bei Ihnen nicht mehr in der Übersicht. Der andere Elternteil wird über die Löschung per Push-Nachricht informiert, das Kind erscheint in dessen Übersicht ausgegraut.

Nein, der mit Ihnen verbundene Elternteil kann Ihre Zugangsdaten selbstverständlich nicht einsehen. Nur Sie kennen Ihre Email-Adresse und Ihr Passwort. Die andere Seite kann lediglich Ihren Nutzernamen (-> „Mein Konto“ (Icon mit Ihrem Nutzernamen)) sehen.

Nein! Denn wir als Betreiber merken nicht, wenn Sie die App von Ihrem Gerät löschen und können somit nicht Ihre Daten vom Server entfernen. Der Vorteil ist: So können Sie sich problemlos im Falle eines Handywechsels mit Ihren bisherigen Zugangsdaten in der App auf dem neuen Handy anmelden.

Ihren Account können Sie in Ihren Konto-Einstellungen (Icon mit Ihrem Nutzernamen) löschen. Nachdem Sie die Löschung Ihres Accounts bestätigt haben, sind Ihre Daten wie Email-Adresse, Kalendereinträge, Chats, Fotos etc. komplett von unserem Server entfernt. Da für uns dann keine Daten mehr verfügbar sind, können wir Ihnen nach Löschung Ihres Kontos auch keine Bestätigungs-Email senden.

Mit der Löschung Ihres App-Accounts widersprechen Sie gleichzeitig der Nutzung Ihrer App-Inhalte. Auch vorher getätigte Screenshots von Chat-Nachrichten etc. können von der anderen Elternseite dann nicht mehr als Nachweis o.Ä. eingesetzt werden. Dies verstößt gegen das Datenschutzrecht.

Sie können die App „Getrennt – Gemeinsam“ einfach auf Ihrem neuen Handy wieder aus dem AppStore oder bei Google Play kostenlos runterladen und sich mit Ihren bisherigen Zugangsdaten anmelden. Auf Ihrem alten Handy können Sie die App löschen/deinstallieren.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an unseren Support wenden: support@getrennt-gemeinsam.de

Über die App

Sehr geehrte Eltern,

liebe Mutter, lieber Vater,

Diese App wurde inhaltlich von der Landesarbeitsgemeinschaft für Erziehungsberatung Bayern e. V. konzipiert und technisch von der Firma Monks umgesetzt. Unterstützt und gefördert wurde dieses Vorhaben vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.

Trennung und Scheidung gehören mittlerweile zu den häufigsten Anmeldegründen in den bayerischen Erziehungsberatungsstellen. Im Mittelpunkt stehen dabei häufig Fragen zum Umgang. Dadurch wissen wir als Berater/innen, dass sich getrennte Eltern eine Kommunikationsmöglichkeit wünschen, die schnell und benutzerfreundlich Absprachen ermöglicht. Das Motto der APP „getrennt – gemeinsam“ betont dabei, dass Sie trotz einer Trennung weiterhin Eltern eines gemeinsamen Kindes sind und dass Sie die Entwicklung ihres Kindes durch gemeinsame Absprachen und Elternaktivitäten fördern können. Die APP soll Ihnen dabei helfen und die Organisation des Familienlebens erleichtern.

Grundlegende Eigenschaften dieser App sind:

• Ihre Chat-Verläufe und hochgeladenen Dokumente sind geschützt. Sie haben dadurch den gleichen Sicherheitsstandard wie in telemedizinischen Anwendungen.

• sie ist werbefrei

• sie ist kostenlos

Damit erfüllt die APP auch die Kennmerkmale der Beratung in den bayerischen Erziehungsberatungsstellen.

Sie können untereinander Termine (z.B. Umgangszeiten oder Zeiten, an denen das Kind jeweils bei einem Elternteil ist) und Ereignisse (z. B. Elternabende) vorschlagen und kommunizieren. Sie können dazu eine Erläuterung geben und Sie können die entsprechenden Unterlagen (z.B. Aufgabenblätter, Elternbriefe) hochladen, die dann beiden Eltern zur Verfügung stehen.

Dabei haben Sie die Wahl, diese kommunizierten Termine über einen Button ohne großen Aufwand zu akzeptieren oder abzulehnen, oder sich darüber im Rahmen eines Chats bezogen auf einen Termin auszutauschen.

Hochgeladene Dokumente können problemlos von dem Nutzer, der sie hochgeladen hat, wieder entfernt werden.

Die App ist auch nutzbar, wenn Umgangskontakte und Ereignisse zu verschiedenen Müttern/Vätern und den gemeinsamen Kindern mit diesen abgesprochen werden sollen, da eine Zuordnung der Kinder zum jeweilig anderen Elternteil durch die Nutzer stattfindet.

Die App versucht, das Kind, seine Familienzeiten mit den Eltern und seine kindbezogenen Termine in den Mittelpunkt zu stellen und den Alltag zu erleichtern. Kinder wünschen sich in der Regel, dass die Absprachen der Eltern gelingen und Konflikte weniger werden. Die App kann aber persönliche Absprachen nicht komplett ersetzen. Aus diesem Grund haben wir Ihnen auch nützliche Links in einem Informationsteil zur Verfügung gestellt. Sie finden hier die Adressen der bayerischen Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstellen, der bayerischen Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstellen, der bayerischen Jugendämter sowie weitere hilfreiche Informationsseiten.

Wir wünschen Ihnen eine gelingende „getrennt-gemeinsame“ Elternschaft zum Wohl Ihrer Kinder.

Ihre Landesarbeitsgemeinschaft für Erziehungsberatung Bayern e. V.

Downloads

Flyer über die App